• Header 04

Sieben Fahrer des MSC Marktoberdorf für Bayerische Meisterschaft qualifiziert

Team MOD BMV smlAm 12. September findet im mittelfränkischen Ansbach die Bayerische Meisterschaft im Jugendkartslalom statt. Wie schon zur südbayerischen Meisterschaft konnten sich auch für diesen Wettbewerb sieben Fahrer des MSC Marktoberdorf qualifizieren. In der Klasse 1 sind das Timo Gobig und Leon Schneider, in der Klasse 2 Nick Jochum und Tobias Eltrich, der seinen ersten überregionalen Wettbewerb bestreiten darf. Maximilian Brix startet in der Klasse 3 für Marktoberdorf sowie Julia Heumann in der K4 und Yanic Thomasini in der K5.
Maximilian und Yanic konnten bereits 2017 Erfahrungen in Ansbach beim damaligen BMV Endlauf sammeln.
Wir drücken den Teilnehmern die Daumen für ein gutes Ergebnis, auch deshalb, da die Bestplatzierten sich für die deutschen Meisterschaft am Nürburgring qualifizieren können.

MSC Marktoberdorf überzeugt bei südbayerischer Meisterschaft

Julia Heumann südbayerische Meisterin 2021 HomepageAm 1. August fand beim MSC Altenstadt der südbayerischen ADAC Kartslalom Endlauf 2021 statt. Bei anfangs regnerischem, im Laufe des Tages aber zunehmender trocken werdenden Wetter trafen sich über 100 Fahrerinnen und Fahrer, um in sechs Altersklassen die Schnellsten unter ihnen zu ermitteln. Alle Teilnehmer mussten sich im Vorfeld in mehreren Qualifikationsläufen in ihren jeweiligen Regionen für diesen Wettbewerb qualifizieren, so dass nur die Allerschnellsten aus Südbayern am Start waren. Der MSC Marktoberdorf trat hierbei mit zwei Fahrerinnen und fünf Fahrern an.Teilnehmer Südbayerische 2021 HP
Schon in der Klasse 1 konnte Timo Gobig überzeugen, der trotz zwei Strafsekunden Zweiter wurde und als südbayerischer Vizemeister zum Bundesendlauf nach Bad Aibling fahren darf. Auch Leon Schneider, der in seiner ersten Saison überhaupt an einem überregionalen Wettbewerb teilnahm, lieferte als Siebtplatzierter eine hervorragende Leistung ab.
Ebenfalls auf den siebten Platz fuhr Nick Jochum in der K2, was bei der Leistungsdichte in dieser Klasse ein respektables Ergebnis ist.
Als weiterer Fahrer konnte sich Maximilian Brix ebenfalls mit einem zweiten Platz, diesmal in der Klasse 3, für den Bundesendlauf qualifizieren.
Keine Lust auf einen Vizetitel hatte Julia Heumann, weswegen sie sich gleich mit zwei perfekten Läufen als Schnellste der Klasse 4 den Meistertitel sicherte und damit ebenfalls nach Bad Aibling auf den Bundesendlauf fahren darf.
Knapp an der Qualifikation zum Bundesendlauf vorbei fuhr Yanic Thomasini, der bei starker Konkurrenz Vierter wurde. Als zweite Fahrerin in der K5 kam Fabienne Liseau auf einen guten 10. Platz.
Mit drei Qualifizierten für den Bundesendlauf und den anderen vier Fahrern alle mit Top 10 Platzierungen war dies das bisher beste Ergebnis, das der MSC Marktoberdorf je bei einem südbayerischen Endlauf erzielt hat.

 

Sieben Marktoberdorfer Fahrer qualifizieren sich für den Südbayerischen ADAC Kartslalom Endlauf

Teilnehmer Südbayerische MSC Marktoberdorf

Stressig ging es zu für die Kartslalomfahrer in Schwaben. An nur zwei Wochenenden - anstatt der sonst üblichen fünf Sonntage - fanden die vier Qualifikationsläufe für die südbayerische Meisterschaft statt, die am 1.8. beim MSC Altenstadt stattfindet. Für die jeweils fünf besten bedeutete das die Qualifikation für den südbayerischen Endlauf. Da dabei die Klassen auf die jeweils zwei Wochenendtage aufgeteilt wurden (Samstags Klasse 2,4 und 5, Sonntags Klasse 1,3 und 6) bedeutete das für die Teilnehmer zwei Rennen pro Tag. Ausgerichtet wurden die Rennen am 17./18.7. durch die MSG Sonthofen und am 24./25. durch den MSC Marktoberdorf, was auch für die Vereine einen erheblichen personellen und organisatorischen Aufwand bedeutete.
Hier zeigten die Marktoberdorfer Fahrer und Fahrerinnen, was sie zu leisten imstande sind.
In der Klasse 1 konnte sich Timo Gobig mit 2 Klassensiegen in Sonthofen, sowie einem fünften und einem zweiten Platz für die südbayerische Meisterschaft qualifizieren. Ebenfalls qualifiziert ist Leon Schneider (7.,3.,3.,10.). Knapp verpasst haben die Qualifikation Michel Schiewe als 7., Jan Schneider als 8. sowie Kevin Schramm als 10.
Bei der K2 gelang es Nick Jochum (5.,4.,3.,2.) das Ticket für die Südbayerische zu lösen. Tobias Eltrich rutschte als 7. nur knapp an der Qualifikation vorbei, wie auch Jannes Fochler als 1. und Dejan Panic als 12.
Maximilian Brix gelang es in der Klasse 3 (15.,5.,1.,1.) sich ebenfalls die Teilnahme in Altenstadt zu sichern.
Ebenfalls in Altenstadt dabei ist Julia Heumann, die einen 5. Platz und einem Klassensieg in Sonthofen sowie die Plätzen 3 und 5 in Marktoberdorf einfuhr.
Zwei Qualifizierte gab es in der Klasse 5. Yanic Thomasini (4.,4.,10.,5.) und Fabienne Liseau (10.,9.,7.,2.) dürfen ebenfalls zum MSC Altenstadt. Als Siebter in der Gesamtwertung verpasste Markus Heumann die Teilnahme nur um wenige Punkte.
Insgesamt bedeutet dies, dass sieben Fahrer des MSC Marktoberdorf sich für den Südbayerischen ADAC Kartslalom Endlauf 2021 qualifiziert haben, und sich am kommenden Sonntag in Altenstadt mit den besten Fahrern aus ganz Südbayern messen können.

 

2. Lauf zur Allgäurunde bei der MSG Sonthofen

K1Der zweite Lauf zur Allgäurunde fand diese Saison in Sonthofen statt.
Auch hier zeigt Timo sein außerordentliches Talent und gewann mit 6 Sekunden Vorsprung die Klasse 1. Leon fuhr ebenfalls schnell und kam trotz 2 Strafsekunden noch als Drittplatzierter auf das Podest. Bei seinem erst zweiten Rennen fuhr Jan fehlerfrei und erreicht einen guten achten Platz. Michi war etwas nervös, weswegen er sich im Pilz verfuhr, und wurde 18.Maxi
In der K2 fuhr Jannes mit starken Zeiten auf den 6. Platz, gefolgt von Nick, der sich verbremste, auf dem siebten Platz. Tobias war schnell unterwegs, erwischte jedoch im 2. Lauf beim Halteraum 3 Pylonen und kam auf Platz 10. Dejan hatte leider in beiden Läufen 4 Strafsekunden und wurde 13.
Als Klassensieger in der K3 konnte sich diesmal Maxi feiern lassen.
Bei der K4 war Julia vorne mit dabei und verpasste als Vierte nur knapp das Podest.
In der Klasse 5 blieben alle Marktoberdorfer Fahrer fehlerfrei. Bei starker Konkurrenz wurde Yanic Fünfter, Fabienne kam auf Platz 8.  direkt vor Markus der Neunter wurde.
Mit zwei Klassensiegen stellte der MSC Marktoberdorf wieder seine Leistungsfähigkeit unter Beweis und freut sich schon auf die dieses Jahr erstmals durchgeführten Doppelveranstaltungen am 17./18. Juli wieder in Sonthofen sowie am 24./25.7. auf heimischen Gelände in Marktoberdorf.
 

Saisonauftakt beim MSC Marktoberdorf

 DSC0039

Nachdem die Coronazahlen rückläufig sind konnte der MSC Marktoberdorf am vergangenen Sonntag den ersten Lauf der Allgäurunde in Geisenried ausrichten. Bei trockenem und zum Teil sonnigem Wetter hatten sich fast 140 Starter für 6 Klassen angemeldet. Für die Marktoberdorfer Fahrer war es ein gelungener Auftakt.


TimoGobig20210620Platz1Bei der Klasse 1 gab es gleich mit einem Doppelsieg mit Timo Gobig als Klassensieger und Leon Schneider der trotz 2 Strafsekunden auf Platz 2 kam. Mit Kevin Schramm auf Platz 4, Michael Schiewe auf Platz 5 und Jan Schneider auf dem elften Platz wurde das Marktoberdorfer Ergebnis in der Klasse 1, an der 27 Fahrer teilnahmen, abgerundet.

In der K2 gab es ebenfalls 2 Podestplätze. Hier erreichte Tobias Eltrich Platz 2, gefolgt von Nick Jochum auf dem 3. Platz. Ebenfalls gute Ergebnisse erreichten Jannes Fochler als Achter und Dejan Panic, der Elfter wurde.

Maximilian Brix startete als einziger Marktoberdorfer Fahrer in der Klasse 3, hatte aber gleich im ersten Lauf einen Fehler, fuhr jedoch so stark, dass er es trotz 2 Strafsekunden noch als Drittplatzierter auf das Podest schaffte.
Bei der Klasse 4 war Julia Heumann ebenfalls die einzige Marktoberdorfer Fahrerin. Sie erwischte im 2. Lauf leider 3 Pylonen und wurde 15. Ohne diesen Fehler hätte sie die Klasse mit Abstand gewonnen.

In der K5 gab es wieder einen Podestplatz für den MSC Marktoberdorf. Yanic Thomasini erreichte hier den Klassensieg. Fabienne Liseau wurde mit 2 fehlerfreien Durchgängen 5. und Markus Heumann, der im 2. Lauf zwei Strafsekunden kassiert kam auf Platz 9.

In der Klasse 6 hat der MSC aktuell keine Fahrer.

DSC00800

Obwohl die Auflagen der Behörden wegen der Coronapandemie dieses Jahr noch strenger waren als 2020, konnte der MSC Marktoberdorf hier eine gelungen Auftaktveranstaltung hinlegen und erhielt auch von vielen Fahrern und Betreuern Lob. Dies wäre aber ohne die außergewöhnliche Disziplin aller Teilnehmer so nicht möglich gewesen, und deshalb bedankt sich der MSC Marktoberdorf bei allen Startern, Betreuern und Begleitpersonen für ihr vorbildliches Verhalten und Verständnis für die zum Teil doch recht einschränkenden Vorgaben. Es bleibt die Hoffnung, dass in Zukunft zunehmend mehr Normalität einkehrt und die Veranstaltungen wieder so unbeschwert stattfinden können, wie man es aus den Zeiten vor der Pandemie gewohnt war.

Yanic Thomasini holt Meistertitel beim südbayerischen ADAC Festival 2020

Yanic Thomasini ADAC Festival1 croppedMit sechs Fahrern ging Yanic Thomasini ADAC Festival3 croppedder MSC Marktoberdorf beim südbayerischen ADAC Kartslalom Festival, das coronabedingt an Stelle der sonst üblichen südbayerischen Meisterschaft stattfand, an den Start. In Wasserburg am Inn trafen sich die schnellsten Fahrer aus Schwaben, Ober- und Niederbayern um in sechs Altersklassen den jeweiligen Meister zu ermitteln.
Für den MSC Marktoberdorf holte sich hier in der Klasse 4 der 14-jährige Yanic Thomasini aus Ruderatshofen mit zwei kontrolliert fehlerfreien Läufen den Meistertitel. Doch auch in der Klasse 1, der Klasse mit den jüngsten Fahrern, gab es einen Podestplatz. Hier wurde Timo Gobig, der zum ersten Mal an einem überregionalen Wettbewerb teilnahm, Dritter, Nick Jochum erreichte den fünften Platz.
Maxi Brix kam in der Klasse 3 als sechster ebenfalls unter die Top Ten, Julia Heumann wurde von vier Strafsekunden gebremst und wurde 20.
In der Klasse vier startete neben Yanic Thomasini auch Markus Heumann. Er fuhr bei seinem ersten größeren Rennen auf Sicherheit und kam auf Platz 13.
Der MSC Marktoberdorf konnte in Wasserburg zeigen, dass er auch außerhalb Schwabens mit den Top Fahrern konkurrieren kann und fuhr mit einem Meistertitel, insgesamt zwei Podestplätzen und zwei weiteren Top Ten Platzierungen ein beachtenswertes Ergebnis ein.
Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren der Veranstaltung, den MC Wasserburg und den ADAC Südbayern, die es geschafft haben, so eine Veranstaltung zu ermöglichen und sie unter zunehmend schwierigeren Bedingungen professionell durchzuführen.

Erneut zwei Klassensiege für den MSC Marktoberdorf in Geisenried

Timo MOD2aTimo MOD2bYanic MOD2b14 Tage nach dem ersten Rennen beim MSC Marktoberdorf in Geisenried fand bereits das zweite Rennen im Jugendkartslalom in Geisenried statt, das den fünften Lauf der Allgäurunde markierte. Auch hier fuhr der MSC Marktoberdorf wieder mehrere gute Ergebnisse ein.

Es ging in der Klasse 1 los, die noch auf regennasser Piste startete. Hier gewann Timo Gobig, wie schon vor zwei Wochen, souverän die Klasse. Nick Jochum konnte sich als Dritter ebenfalls wieder einen Podestplatz sichern. Als weitere Fahrer des MSC Marktoberdorf kamen Tobias Eltrich (5.) und Dejan Panic(8.) unter die Top Ten, sowie Michael Schiewe als Einsteiger auf Platz 14.

In der Klasse 2 wurde auf dem weiterhin rutschigen Parcours Jannes Fochler, der ebenfalls neu im Kartsport ist, 25.

Julia Heumann fuhr in der Klasse 3, bei der auf abtrocknender Strecke von Regenreifen auf Slicks gewechselt wurde, die schnellsten Rundenzeiten, hatte jedoch acht Strafsekunden und wurde 13. gefolgt von Domenik Vent auf Platz 14.

Ebenfalls wie schon vor 14 Tagen siegte Yanic Thomasini auch diesmal wieder in der Klasse 4, Fabienne Liseau(4.) und Markus Heumann(8.) konnten sich einen Platz unter den schnellsten Zehn sichern.

Damit bewiesen die Fahrer des MSC Marktoberdorf mit zwei Klassensiegen, insgesamt 3 Podestplätzen sowie vier weiteren Top Ten Platzierungen erneut die sportliche Klasse im Jugendkartslalom.Yanic MOD2a

Doppelsieg bei der MSG Sonthofen

IMG 0713

Zum zweiten Mal in dieser Saison lud die MSG Sonthofen zum Kartslalom ein.
IMG 0726Beim 4. Lauf zur Allgäuer Kartslalommeisterschaft startete der MSC Marktoberdorf in der Klasse 1 wie schon am Wochenende zuvor mit einem Doppelsieg. Nick Jochum fuhr zwei fehlerfreie Läufe und wurde verdient Klassensieger. Timo Gobig war auch schnell unterwegs, hatte jedoch 6 Strafsekunden und kam damit auf Platz Zwei. Nur eine Pylone trennte Tobias Eltrich von dem Podest, er wurde Vierter. Dejan Panic hatte mit der Srecke zu kämpfen und kam auf Platz 12. Michael Schiewe erwischte 13 Pylonen auf dem nicht ganz einfachen parcours, was für Platz 16 reichte. Für einen Neuling im Kartslalom keine schlechte Leistung.
Ebenfalls ein Neuling ist Jannes Fochler. Er hatte eine Pylone und erreichte den 20. Platz.
In der Klasse 3 fuhr Julia Heumann schnell aber nicht fehlerfrei. Sie wurde mit 6 Strafsekunden Zehnte. Auch schnell unterwegs war Maxi Brix, aber auch ihm gelang kein fehlerfreier Lauf und so kam er mit insgesamt neun Pylonen auf den 18. Platz.
In der K4 schliesslich fuhr Yanic Thomasini zwei souveräne Runden, riskierte aber auf dem schwierigen Parcours nicht Alles und wurde verdient Zweiter. Fabienne Liseau war im ersten Lauf etwas zu vorsichtig und erreichte den 6. Platz. Schnell und weniger vorsichtig ging Markus Heumann die Sache an, was sich im zweiten Lauf allerdings nicht ganz ausging. Er kam mit drei Pylonen auf Platz Zwölf.
Insgesamt war es wieder eine gut organisierte Veranstaltung der MSG Sonthofen, auf einem anspruchsvollen Parcours, der wenn man ans Limit ging schnell zu Fehlern führte.
Am nächsten Sonntag findet dann der zweite Lauf beim MSC Marktoberdorf statt, bevor es dann eine Woche später für sechs unserer Fahrer nach Wasserburg zum ADAC Festival geht.

Starke Leistung des MSC Marktoberdorf auf heimischem Platz

Timo2 MOD1
Am Sonntag fand beim MSC Marktoberdorf auf dessen Sportgelände in Geisenried der 3. Lauf zur Allgäurunde im Kartslalom statt, der zugleich der Qualifikationslauf zum ADAC Festival Mitte Oktober in Wasserburg war. Unter Beachtung der Coronaregeln fuhren bei sonnigem Wetter 120 Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 6 bis 21 Jahren über den Tag verteilt in sechs Altersklassen um die Wette, wer den Parcours am schnellten und geschicktesten bewältigen konnte.
Timo MOD1Der MSC Marktoberdorf schnitt hierbei ausgesprochen gut ab. Schon in der Klasse 1, der Klasse der jüngsten Teilnehmer, gelang ein Doppelsieg. Timo Gobig gewann souverän, gefolgt von seinem Teamkollegen Nick Jochum. Beide qualifizierten sich damit für das ADAC Festival, das dieses Jahr anstatt der aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallenen südbayerischen Meisterschaft stattfindet. Auch die anderen Marktoberdorfer Fahrer waren gut dabei. Tobias Eltrich (Platz 7), Michael Schiewe (Platz 11) und Dejan Panic (Platz 18) zeigten, was sie können.
In der Klasse 2 erreichte Jannes Fochler als Neueinsteiger und einziger Marktoberdorfer Fahrer den 20. Platz.
Einen weiteren Podestplatz gab es für den MSC Marktoberdorf in der Klasse 3, in der Julia Heumann den zweiten Platz erreichte. Zusammen mit Maxi Brix (Platz 7) qualifizierte sie sich ebenfalls für das ADAC Festival. Domenik Vent (Platz 12) zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Leistung.
Auch in der Klasse 4 gab es zwei Podestplätze. Yanic Thomasini siegte in dieser Klasse und Markus Heumann wurde Dritter. Diese Beiden fahren damit auch nach Wasserburg zum ADAC Festival. Ebenfalls unter die Top Ten schaffte es Fabienne Liseau mit Platz 9.
Die Klasse 5 war die Letzte mit Marktoberdorfer Beteiligung. Hier wurde Niclas Sturm nach einem Jahr Rennpause Zwölfter.
Der MSC Marktoberdorf zeigte auf heimischem Platz seine Stärke und erzielte mit zwei Klassensiegen, insgesamt fünf Podestplätzen und sechs Qualifizierten für das ADAC Festival ein herausragendes Ergebnis.


Maxi MOD1

2 Allgäurundenlauf beim MSC Al Corsa

2020Al Corsa FabienneAm letzten Sonntag fand in Ulm der zweite Lauf zur Allgäurunde beim MSC Al Corsa statt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde unter Einhaltung der Coronaregeln um Podestplätze und Punkte gekämpft.

In der Klasse 1 hatte Nick zwar einen Torfehler konnte aber aufgrund seiner guten Rundenzeiten trotzdem die Klasse gewinnen. Auf dem vierten Platz konnte sich Timo platzieren der ebenfalls gute Zeiten fuhr, aber insgesamt zehn Strafsekunden kassierte. Mit 9 Pylonen hat der Tobias zu kämpfen wurde aber trotzdem sechster. 20 Strafsekunden hatte Dejan, der auf den elften Platz kam. Unser Neuzugang Michael hatte noch ein paar Schwierigkeiten mit der Strecke und erreichte den 18 Platz.

Als einziger Fahrer des MSC Marktoberdorf in der Klasse 2 wurde Jannes, der erst seit wenigen Wochen bei uns trainiert, 22.

In der K3 erwischte Maxi im zweiten Lauf eine Pylone und kam auf Platz sechs. Dominik, der wegen Verkehrsbehinderungen erst zum Start eintraf, konnte keine Streckenbegehung mehr durchführen, erreichte aber trotzdem mit zwei Strafsekunden den elften Platz.

In der Klasse 4 als letzte Klasse im mit Marktoberdorfer Beteiligung blieb Yanic fehlerfrei und fuhr mit guten Zeiten als Dritter auf das Podest. Fabienne ließ im ersten Lauf etwas Zeit liegen verbesserte sich aber im zweiten Lauf und wurde 11.

Insgesamt lässt sich sagen dass die Marktoberdorf Fahrer schnell dabei waren und ohne Fehler noch weiter vorkommen können.

Am kommenden Sonntag findet dann in Geisenried das erste Rennen beim MSC Marktoberdorf statt. Dort können die Fahrer dann wieder beweisen was in ihnen steckt.

© MSC Marktoberdorf 2009-2022