• Header 04

Doppelsieg bei der MSG Sonthofen

IMG 0713

Zum zweiten Mal in dieser Saison lud die MSG Sonthofen zum Kartslalom ein.
IMG 0726Beim 4. Lauf zur Allgäuer Kartslalommeisterschaft startete der MSC Marktoberdorf in der Klasse 1 wie schon am Wochenende zuvor mit einem Doppelsieg. Nick Jochum fuhr zwei fehlerfreie Läufe und wurde verdient Klassensieger. Timo Gobig war auch schnell unterwegs, hatte jedoch 6 Strafsekunden und kam damit auf Platz Zwei. Nur eine Pylone trennte Tobias Eltrich von dem Podest, er wurde Vierter. Dejan Panic hatte mit der Srecke zu kämpfen und kam auf Platz 12. Michael Schiewe erwischte 13 Pylonen auf dem nicht ganz einfachen parcours, was für Platz 16 reichte. Für einen Neuling im Kartslalom keine schlechte Leistung.
Ebenfalls ein Neuling ist Jannes Fochler. Er hatte eine Pylone und erreichte den 20. Platz.
In der Klasse 3 fuhr Julia Heumann schnell aber nicht fehlerfrei. Sie wurde mit 6 Strafsekunden Zehnte. Auch schnell unterwegs war Maxi Brix, aber auch ihm gelang kein fehlerfreier Lauf und so kam er mit insgesamt neun Pylonen auf den 18. Platz.
In der K4 schliesslich fuhr Yanic Thomasini zwei souveräne Runden, riskierte aber auf dem schwierigen Parcours nicht Alles und wurde verdient Zweiter. Fabienne Liseau war im ersten Lauf etwas zu vorsichtig und erreichte den 6. Platz. Schnell und weniger vorsichtig ging Markus Heumann die Sache an, was sich im zweiten Lauf allerdings nicht ganz ausging. Er kam mit drei Pylonen auf Platz Zwölf.
Insgesamt war es wieder eine gut organisierte Veranstaltung der MSG Sonthofen, auf einem anspruchsvollen Parcours, der wenn man ans Limit ging schnell zu Fehlern führte.
Am nächsten Sonntag findet dann der zweite Lauf beim MSC Marktoberdorf statt, bevor es dann eine Woche später für sechs unserer Fahrer nach Wasserburg zum ADAC Festival geht.

Starke Leistung des MSC Marktoberdorf auf heimischem Platz

Timo2 MOD1
Am Sonntag fand beim MSC Marktoberdorf auf dessen Sportgelände in Geisenried der 3. Lauf zur Allgäurunde im Kartslalom statt, der zugleich der Qualifikationslauf zum ADAC Festival Mitte Oktober in Wasserburg war. Unter Beachtung der Coronaregeln fuhren bei sonnigem Wetter 120 Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 6 bis 21 Jahren über den Tag verteilt in sechs Altersklassen um die Wette, wer den Parcours am schnellten und geschicktesten bewältigen konnte.
Timo MOD1Der MSC Marktoberdorf schnitt hierbei ausgesprochen gut ab. Schon in der Klasse 1, der Klasse der jüngsten Teilnehmer, gelang ein Doppelsieg. Timo Gobig gewann souverän, gefolgt von seinem Teamkollegen Nick Jochum. Beide qualifizierten sich damit für das ADAC Festival, das dieses Jahr anstatt der aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallenen südbayerischen Meisterschaft stattfindet. Auch die anderen Marktoberdorfer Fahrer waren gut dabei. Tobias Eltrich (Platz 7), Michael Schiewe (Platz 11) und Dejan Panic (Platz 18) zeigten, was sie können.
In der Klasse 2 erreichte Jannes Fochler als Neueinsteiger und einziger Marktoberdorfer Fahrer den 20. Platz.
Einen weiteren Podestplatz gab es für den MSC Marktoberdorf in der Klasse 3, in der Julia Heumann den zweiten Platz erreichte. Zusammen mit Maxi Brix (Platz 7) qualifizierte sie sich ebenfalls für das ADAC Festival. Domenik Vent (Platz 12) zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Leistung.
Auch in der Klasse 4 gab es zwei Podestplätze. Yanic Thomasini siegte in dieser Klasse und Markus Heumann wurde Dritter. Diese Beiden fahren damit auch nach Wasserburg zum ADAC Festival. Ebenfalls unter die Top Ten schaffte es Fabienne Liseau mit Platz 9.
Die Klasse 5 war die Letzte mit Marktoberdorfer Beteiligung. Hier wurde Niclas Sturm nach einem Jahr Rennpause Zwölfter.
Der MSC Marktoberdorf zeigte auf heimischem Platz seine Stärke und erzielte mit zwei Klassensiegen, insgesamt fünf Podestplätzen und sechs Qualifizierten für das ADAC Festival ein herausragendes Ergebnis.


Maxi MOD1

2 Allgäurundenlauf beim MSC Al Corsa

2020Al Corsa FabienneAm letzten Sonntag fand in Ulm der zweite Lauf zur Allgäurunde beim MSC Al Corsa statt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde unter Einhaltung der Coronaregeln um Podestplätze und Punkte gekämpft.

In der Klasse 1 hatte Nick zwar einen Torfehler konnte aber aufgrund seiner guten Rundenzeiten trotzdem die Klasse gewinnen. Auf dem vierten Platz konnte sich Timo platzieren der ebenfalls gute Zeiten fuhr, aber insgesamt zehn Strafsekunden kassierte. Mit 9 Pylonen hat der Tobias zu kämpfen wurde aber trotzdem sechster. 20 Strafsekunden hatte Dejan, der auf den elften Platz kam. Unser Neuzugang Michael hatte noch ein paar Schwierigkeiten mit der Strecke und erreichte den 18 Platz.

Als einziger Fahrer des MSC Marktoberdorf in der Klasse 2 wurde Jannes, der erst seit wenigen Wochen bei uns trainiert, 22.

In der K3 erwischte Maxi im zweiten Lauf eine Pylone und kam auf Platz sechs. Dominik, der wegen Verkehrsbehinderungen erst zum Start eintraf, konnte keine Streckenbegehung mehr durchführen, erreichte aber trotzdem mit zwei Strafsekunden den elften Platz.

In der Klasse 4 als letzte Klasse im mit Marktoberdorfer Beteiligung blieb Yanic fehlerfrei und fuhr mit guten Zeiten als Dritter auf das Podest. Fabienne ließ im ersten Lauf etwas Zeit liegen verbesserte sich aber im zweiten Lauf und wurde 11.

Insgesamt lässt sich sagen dass die Marktoberdorf Fahrer schnell dabei waren und ohne Fehler noch weiter vorkommen können.

Am kommenden Sonntag findet dann in Geisenried das erste Rennen beim MSC Marktoberdorf statt. Dort können die Fahrer dann wieder beweisen was in ihnen steckt.

Kartslalom Ferienfreizeit beim MSC Marktoberdorf

Unter Corona-Maßnahmen und bei heißen Temperaturen ging es auch auf dem Vereinsgelände des MSC in Geisenried heiß her.

Ferienfreizeit 2020Am vergangenen Samstag richtete der MSC Marktoberdorf die alljährliche Ferienfreizeit im Kartslalom im Rahmen des Kreis Jugendrings aus. Dabei konnten insgesamt 20 interessierte Kinder zwischen 7 und 10 Jahren in zwei Gruppen ihre Geschicklichkeit mit dem Kart im Pylonenparcours beweisen. Bevor es jedoch los ging, wurde erst einmal das Kart erklärt und auf die notwendigen Sicherheitshinweise hingewiesen. Anschließend wurden die Kinder auf die Betreuer aufgeteilt und durch den Parcours geführt. Die erste Herausforderung ist dabei sich die Strecke zu merken, damit man sich im Kart nur noch auf das Fahren konzentrieren muss. Der von den MSC´lern gesteckte Parcours wies neben langen Spurgassen und einfachen Toren auch enge Ecken auf, für die die Tipps der MSC Trainer notwendig waren. Jedes Kind durfte so unter der Aufsicht die ersten Runden drehen. Schon beim zweiten Durchlauf hatten die meisten Kinder den Dreh raus und konnten den Parcours schon zügiger durchfahren. Der Kartslalom verlangt von den Kindern neben dem Geschick durch den Parcours zu lenken auch Reaktionsvermögen und eine gute Koordination, sodass die Pylonen nicht umgefahren werden. Diese Fähigkeiten werden auch im Straßenverkehr benötigt. Nach anstrengenden, aber spaßigen Stunden, ging die Ferienfreizeit erfolgreich zu Ende.

Ferienfreizeit 2020Der MSC Marktoberdorf sucht für seine Kartgruppe weiterhin Nachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen zwischen 6 und 8 Jahren können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

1. Allgäurundenlauf 2020

Am ersten Feriensonntag richtete die MSG Sonthofen den 1. Wertungslauf zur Allgäuer Kartslalom Meisterschaft aus. Schon im Vorfeld war klar, dass im Rahmen der Corona-Schutzmassnahmen dieser etwas anders gestaltet werden musste wie in den Vorjahren. Die MSG Sonthofen präsentierte dabei ein gutes Konzept, unter anderem mit einem Einbahnstraßensystem um die Rennstrecke, einer Registrierung beim Betreten des Geländes und natürlich dem in der heutigen Zeit üblichen Abstandsregeln sowie der Pflicht in bestimmten Situationen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen

In der K1 hat es noch leicht geregnet und die Strecke war nass. Unter diesen Bedingungen sehr gut gefahren ist Nick der damit auf einen verdienten 3. Platz kam. Timo erwischte in beiden Wertungsläufen je eine Pylone und kam damit auf den 7. Platz. Tobias wurde mit guten Zeiten 9., da er wegen Schwierigkeiten mit der Bremse 4 Pylonen erwischte. Dejan als unser Rookie fuhr zwei mal fehlerfrei und erreichte einen beachtenswerten 11. Platz.2020 Sonthofen1 1

Bei der K3 war die Strecke mittlerweile trocken. Domenik fuhr ebenfalls zwei mal fehlerfrei und wurde 13. Richtig gut dabei sein hätte Maxi können. Er drehte sich allerdings im ersten Wertungslauf, ließ dadurch viel Zeit liegen und hatte obendrein noch 2 Pylonen. Er zeigte dann zwar im 2. Lauf was in ihm steckt, musste sich letztendlich aber mit Platz 24 begnügen.

In der Klasse 4 probierte Yanic im Trainingslauf, was geht und warf zwei Pylonen. Dadurch war er im ersten Wertungslauf etwas zu vorsichtig und verlor etwas Zeit Im 2. Wertungslauf war er dann wieder mutiger und wurde 4. Fabienne fand auf der Strecke leider nicht den richtigen Rhythmus und kam auf Platz 14.2020 Sonthofen1 2

Es haben sich alle gefreut das endlich mal ein Rennen wieder stattgefunden hat nach der langen Pause. Wir haben noch etwas Arbeit vor uns aber sehen positiv in die Zukunft für die nächsten Rennen nach den Sommerferien.

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei der MSG Sonthofen, die als Pilotveranstaltung gezeigt haben, wie auch in Zeiten mit Coronabeschränkungen ein Kartrennen stattfinden kann.

MSC Marktoberdorf trainiert wieder

 

Nick1

Nachdem von der bayerischen Staatsregierung eine Lockerung der Coronabeschränkungen beschlossen wurde und die Gesundheitsbehörde zugestimmt hatte, können wir jetzt endlich wieder auf unserem Sportgelände in Geisenried trainieren. Zwar bleibt das Vereinsheim geschlossen, die Gruppenstärke auf 4 Fahrer und einen Trainer reduziert wurde und keine Eltern auf dem Gelände zugelassen sind, ist es möglich, etwas Normalität in den Alltag zu bringen. Auch des Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln bereitet den Kindern - auch den Jüngsten - keine Probleme. Erleichtert wird das ganze natürlich durch das Sportgerät, das von sich aus schon für Abstand sorgt sowie die schon bisher verpflichtend vorgeschriebene Schutzkleidung.
Wann jedoch ein Wettbewerb stattfindet, um das Training auch in Ergebnisse umzusetzen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

 Nick2


Auch in Coronazeiten haben wir Interesse an jungen Nachwuchsfahrern und -fahrerinnen zwischen 6 und 9 Jahren. Solltet ihr Interesse haben könnt ihr unsere C-Lizenz Trainerin Jessica Herbein unter 01573-2119388 anrufen oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Mail schreiben. Wir werden euch dann informieren sobald wieder ein Probetraining zulässig und möglich ist.

 

Der MSC Marktoberdorf trainiert online

MSCOnlineTrainingZu Zeiten der Ausgangsbeschränkungen besteht auch für die Fahrer des MSC Marktoberdorf keine Möglichkeit aktiv zu trainieren. Deshalb unterrichten die Trainer Jessica und Markus sie per Voice-Chat. Hier werden für die jüngeren Fahrer die offiziellen Übungen im Parcours vorgestellt sowie Einzelheiten des Reglements besprochen. Auch werden hier zum Beispiel Ideallinien gezeigt und in einem Quiz das Wissen abgefragt.
Somit bleibt die Kartjugend weiter dabei und ist damit zumindest "theoretisch" für einen Saisonstart vorbereitet. Wann dieser stattfindet ist allerdings weiterhin noch völlig unklar.

Jahreshauptversammlung wird verschoben!

Der Corona-Virus hat ja bereits für viele Absagen von Veranstaltungen gesorgt. Nun müssen auch wir unsere Jahreshauptversammlung auf noch unbestimmte Zeit verschieben. Sobald etwas mehr Klarheit herrscht, werden wir einen neuen Termin festsetzen und selbstverständlich frist- und formgerecht einladen.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Die Vorstandschaft

MSC Marktoberdorf erfolgreich beim Lindaupark-Cup

Am vergangenen Sonntag wurde am Bodensee der Lindaupark-Cup durch den Lindauer AC ausgerichtet.
Natürlich nahm auch der MSC Marktoberdorf bei diesem seit Jahren beliebten Tiefgaragenrennen statt, und das durchaus erfolgreich.
MSC K1 LindauparkGleich zu Beginn legte Nick Jochum in der K1 ordentlich vor, fuhr im ersten Lauf Klassenbestzeit und wurde Erster. Das spornte Tobias Eltrich richtig an und er landete mit zwei sehr guten Läufen direkt hinter Nick auf Platz zwei. Timo Gobig wollte da nicht nicht nachstehen, war ebenfalls schnell unterwegs erwischte jedoch im ersten Lauf eine Pylone. Trotzdem schaffte er es noch auf den vierten Platz.
In der Klasse 2 gibt es zur Zeit keinen Starter des MSC Marktoberdorf, dafür zeigte Domenik Vent zwei fehlerfreie und schnell Läufe, die sich im Endergebnis in einem vierten Platz niederschlugen. Julia Heumann war auch schnell unterwegs, erwischte jedoch in beiden Läufen mehrere Pylonen und kam deswegen nur auf den 16. Platz - ohne die Strafsekunden wäre auch ein Podestplatz drin gewesen.
Bei der K4 zeigte Yanic Thomasini, dass er vorne mit dabei ist. Er fuhr beide Läufe ohne Fehler und kam auf den zweiten Platz. Fabienne Liseau musste leider im zweiten Lauf 4 Strafsekunden hinnehmen und wurde 13. Strafsekunden für Pylonenfehler hinderten auch Markus Heumann daran, einen der vorderen Plätze zu belegen. Er wurde in Lindau 15.
Die Klassen 5 und 6 fanden ebenfalls ohne Marktoberdorfer Fahrer statt.
Zusammenfassend war es mit drei Podestplätzen und zwei vierten Plätzen in drei Klassen ein erfolgreicher Renntag. Es war außerdem zu sehen dass alle Marktoberdorfer Fahrer schnell genug unterwegs waren, um vorne mit dabei zu sein.
Wer Interesse am Jugendkartsport hat kann sich gerne an den MSC Marktoberdorf wenden und ein Schnuppertraining vereinbaren.

Der MSC Marktoberdorf sucht Nachwuchsfahrer

Schon immer mal Lust gehabt Motorsportluft zu schnuppern?

 DSC0235

 DSC0010

Der MSC Marktoberdorf sucht für seine Kartslalomjugend Nachwuchsfahrer im Alter von 6 bis 9 Jahren.
Kartslalom ist der kostengünstige Einstieg in den Motorsport. Dabei geht es darum, einen mit Pylonen markierten Parcours so schnell wie möglich zu durchfahren wobei sich immer nur ein Fahrer auf der Strecke befindet. Gefahren wird auf Zeit, und wer die größte Geschicklichkeit und das beste Reaktionsvermögen an den Tag legt ist am Schluss vorne.
Es wird auf vereinseigenen 6,5 PS Karts trainiert, der MSC Marktoberdorf hat hierzu ein eigenes Gelände in Geisenried. Die Wettbewerbe finden von Frühjahr bis Sommer im Bereich Schwaben statt, dort werden die Karts vom jeweiligen Veranstalter gestellt.
Erfolgreiche Fahrer können sich dann weiter zu überregionalen Wettbewerben qualifizieren, die der ADAC oder der Bayerische Motorsportverband ausrichten.

 


Wenn ihr, bzw. eure Kinder Interesse habt könnt ihr gerne an einem Schnuppertraining in Geisenried teilnehmen.
Ruft einfach unsere C-Lizenz Trainerin Jessica Herbein unter 01573-2119388 an und macht einen Termin aus. 

Weitere Infos:

Jugendkartslalom beim ADAC Südbayern

 Video auf Youtube

Wir freuen uns auf Euch!

 DSC0298

© MSC Marktoberdorf 2009-2022