• Header 04

Saisonrückblick Jugendkartgruppe

Die bisher erfolgreichste Jugendkart Saison des MSC geht zu Ende!

Julia Heuman Bundesendlaufgewinnerin

Eigentlich hätte die zweite von Corona gezeichnete Kart Slalom Saison in Folge mit der Endsiegerehrung der Allgäurunde beim MSC Marktoberdorf am 27.11.2021 zu Ende gehen sollen. Doch die Endsiegerehrung fiel nach 2020 erneut den hohen Coronazahlen zu Lasten und musste abgesagt werden. Die Absage tut jedoch dieser unfassbar erfolgreichen Saison der Jugendkartfahrer keinen Abbruch. Die Saison startete Corona bedingt später und eingeschränkt und endete mit Corona, das ist dann aber auch schon alles Negative, was man zu 2021 zu berichten findet!

In einfachen Fakten lässt sich die Saison wie folgt zusammen fassen:

  • 2x Klassensieger in der Allgäurunde, 3 weitere Podestplatzierungen, der Gesamtsieger der Allgäurunde über alle Klassen kommt vom MSC, Platz 2 in der Mannschaftswertung

  • 1x Schwäbischer Meister, 3x Schwäbische Vizemeister, Schwäbischer Mannschaftsmeister

  • 1x Südbayerische Meisterin, 2x Südbayerische Vizemeister, alle Teilnehmer in den TopTen

  • 2x Bayerische Vizemeister

  • 1x Bundesendlaufsiegerin des ADAC, 1x Vize Bundesendlaufsieger

  • 1x Platz 3 bei der Deutschen dmsj Meisterschaft

… und einfach ein super Team, das alle Coronahürden gemeistert hat und nur zusammen solche Erfolge einfahren kann – es ist ein Erfolg der ganzen Mannschaft.

Die Saison startete im Juni mit der Heimveranstaltung des MSC und einem riesigen Aufwand die gültigen Coronaauflagen zu erfüllen, sodass der Platz quasi einem Freiluftgefängnis glich. Jeder Haushalt brauchte einen eigenen zugewiesen Platz mit Abstand zum nächsten Haushalt. Trotzdem hat es sich gelohnt die Saison zu eröffnen und die Ergebnisse waren super. Gleich beim ersten Rennen konnten alle MSC-Fahrer überzeugen, allen voran Timo und Leon in K1, die einen Doppelsieg feierten, mit Kevin und Michi landeten zwei weitere junge MSC’ler in den Top 5. Auch Tobias und Nick zeigten einen starken Einstand in der höheren Altersklasse 2 und fuhren direkt beide auf das Podest. Maxi und Yanic fuhren ebenfalls gewohnt souverän in ihren Klassen.

Weiter ging es dann mit zwei Doppelveranstaltungen, zuerst bei der MSG Sonthofen, dann erneut beim MSC. Diese Läufe wurden coronabedingt als Ersatz für die Qualifikationsläufe zur Südbayerischen und Bayerischen Meisterschaft ausgetragen. Dies bedeutete aber auch, dass man genau an diesen zwei Wochenenden abliefern muss, um sich zu qualifizieren. Auch dies gelang unseren Fahrern und Fahrerinnen hervorragend: 7 Qualifizierte für die Südbayerische und ebenfalls 7 für die Bayerische.

Julia Heumann südbayerische Meisterin 2021 HomepageSo ging es dann im August zur ersten Meisterschaft, die Südbayerische ADAC Kartslalom Meisterschaft in Altenstadt, wo endgültig klar wurde, dass der MSC unter den Besten in Südbayern zu finden ist, indem alle 7 Fahrer unter die Top Ten fuhren. Zudem feierte man mit dem Meistertitel für Julia in der K4 und den Vizetiteln für Timo in der K1 und Maxi in der K3 drei Podestplätze und somit die Qualifikation der Drei für den ADAC Bundesendlauf.

Am Ende der Sommerferien ging es nach Nordbayern zum BMV Endlauf, wo der MSC erneut sehr erfolgreich war. Wieder waren es Timo und Maxi, die Vizemeistertitel einfahren konnten und sich so auch für die zweite Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Auch die weiteren Fahrer, Leon, Tobias, Nick, Julia und Yanic zeigten gute Leistungen.

Beim Bundesendlauf in Bad Aibling wurde die Saison dann endgültig getoppt. Maxi, Julia und Timo starten unter den Besten in Deutschland und zeigten, dass sie dort absolut zurecht dabei sind. Julia sorgte dann für das absolute Highlight des Jahres, sie holte sich mit einem super zweiten Wertungslauf den Bundesendlaufsieg. Am Folgetag krönte Timo mit dem Vizetitel das Wahnsinnsergebnis, sodass der MSC der erfolgreichste Verein dieser Meisterschaft wurde.

Mannschaft Schwäbische edDanach folgte die Schwäbische Meisterschaft beim MSC Al-Corsa, wo sich der MSC erneut souverän an die Spitze setze und die Mannschaftswertung gewann. Timo holte endlich einen Titel (keinen Vize 😉), Maxi sammelte einen weiteren Vizetitel, ebenso wie Julia und Leon. Leon zeigte damit eine sehr starke erste Saison und das als Jüngster in seiner Altersklase.

Timo Maxi NuerburgringTimo Gobig P3Als krönenden Abschluss kann man die Deutsche dmsj Meisterschaft am Nürburgring ansehen, wo es bei kalten und zum Teil auch nassen Bedingungen nochmal um den letzten Titel der Saison ging. Hier konnten Timo und Maxi nochmals bestätigen, dass man den MSC immer auf der Rechnung haben muss, auch wenn an diesem Wochenende das Glück nicht ganz hold war. So mussten beide 4 Strafsekunden akzeptieren, wurden aber dennoch Dritter (Timo) und 17. (Maxi).

In der Allgäurunde bedeutete dies, dass sich die MSC-Fahrer nur ganz knapp dem seit Jahren überlegenen MSC Al-Corsa geschlagen geben musste. Ein Rennen mehr und wir hätten sie gepackt. Trotzdem stellen wir mit Timo erstmals in der MSC-Geschichte den Gesamtsieger mit den meisten Meisterschaftspunkten über alle Klassen. Mit Timo und Maxi als Allgäuer Meister, Nick als Vizemeister und Julia als Drittplatzierte sowie jeder Menge starker Top Ten Platzierungen können die Kartfahrer nun zufrieden in die Winterpause gehen. Nun gilt es, diese Leistung in der nächsten Saison 2022 zu bestätigen und fleißig weiter zu trainieren.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle unserem Vorstand rund um Jürgen Herbein, ohne den nicht möglich gewesen wäre solch ein tolles Team mit diesen Erfolgen zu formen. Dank dem eigenen Vereinsgelände und den neuen Karts findet die Kartgruppe jede Woche exzellente Trainingsbedingungen vor!

 

© MSC Marktoberdorf 2009-2021