• Header 04

Starke Leistung des MSC Marktoberdorf auf heimischem Platz

Timo2 MOD1
Am Sonntag fand beim MSC Marktoberdorf auf dessen Sportgelände in Geisenried der 3. Lauf zur Allgäurunde im Kartslalom statt, der zugleich der Qualifikationslauf zum ADAC Festival Mitte Oktober in Wasserburg war. Unter Beachtung der Coronaregeln fuhren bei sonnigem Wetter 120 Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 6 bis 21 Jahren über den Tag verteilt in sechs Altersklassen um die Wette, wer den Parcours am schnellten und geschicktesten bewältigen konnte.
Timo MOD1Der MSC Marktoberdorf schnitt hierbei ausgesprochen gut ab. Schon in der Klasse 1, der Klasse der jüngsten Teilnehmer, gelang ein Doppelsieg. Timo Gobig gewann souverän, gefolgt von seinem Teamkollegen Nick Jochum. Beide qualifizierten sich damit für das ADAC Festival, das dieses Jahr anstatt der aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallenen südbayerischen Meisterschaft stattfindet. Auch die anderen Marktoberdorfer Fahrer waren gut dabei. Tobias Eltrich (Platz 7), Michael Schiewe (Platz 11) und Dejan Panic (Platz 18) zeigten, was sie können.
In der Klasse 2 erreichte Jannes Fochler als Neueinsteiger und einziger Marktoberdorfer Fahrer den 20. Platz.
Einen weiteren Podestplatz gab es für den MSC Marktoberdorf in der Klasse 3, in der Julia Heumann den zweiten Platz erreichte. Zusammen mit Maxi Brix (Platz 7) qualifizierte sie sich ebenfalls für das ADAC Festival. Domenik Vent (Platz 12) zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Leistung.
Auch in der Klasse 4 gab es zwei Podestplätze. Yanic Thomasini siegte in dieser Klasse und Markus Heumann wurde Dritter. Diese Beiden fahren damit auch nach Wasserburg zum ADAC Festival. Ebenfalls unter die Top Ten schaffte es Fabienne Liseau mit Platz 9.
Die Klasse 5 war die Letzte mit Marktoberdorfer Beteiligung. Hier wurde Niclas Sturm nach einem Jahr Rennpause Zwölfter.
Der MSC Marktoberdorf zeigte auf heimischem Platz seine Stärke und erzielte mit zwei Klassensiegen, insgesamt fünf Podestplätzen und sechs Qualifizierten für das ADAC Festival ein herausragendes Ergebnis.


Maxi MOD1

© MSC Marktoberdorf 2009-2020